Verwalter-Telegramm

Die Verfolgung von Mängelrechten gegen Bauträger

Grundlagen Eine Rechtsbeziehung mit dem Bauträger im Hinblick auf die Verpflichtung zur mangelfreien Errichtung des Bauwerkes haben nur die einzelnen Miteigentümer einer Wohnungseigentümergemeinschaft als Käufer aus den jeweiligen Kaufverträgen. Dem Verband der Wohnungseigentümergemeinschaft stehen keine ... Mehr dazu

Zur Wirksamkeit des Verwalterhandelns bei unwirksamer Verwalterbestellung, insbesondere bei unwirksamer Erstbestellung eines Wohnungseigentumsverwalters durch den Bauträger

BGH, Urteil vom 11.03.2022; V ZR 77/21 Eine in der Gemeinschaftsordnung enthaltene Regel, mit der sich der teilende Eigentümer einseitig die Bestimmung eines anderen Verwalters in der Aufteilungsphase vorbehält, ist insoweit unwirksam, als der Vorbehalt ... Mehr dazu

Keine Bewilligung einer Dienstbarkeit am gemeinschaftlichen Eigentum durch den Verwalter

OLG München, Beschluss vom 05.08.2022; 34 Wx 301/22 Der Verwalter einer Wohnungseigentümergemeinschaft ist nicht gemäß § 9b Abs. 1 S. 1 WEG befugt, die Eintragung einer Grunddienstbarkeit an dem gemein­schaftlichen Eigentum zu bewilligen. Im Wohnungsgrundbuch sind die Beteiligten ... Mehr dazu

Jahresabrechnung: Aufhebung des gesamten Beschlusses wegen fehlerhafter Einzelposition?

LG München I vom 13.07.2022; 1 S 2338/22 WEG Seit der Reform des WEG im Dezember 2020 ist nicht mehr über die Jahresabrechnung als Rechenwerk und deren einzelnen Bestandteile, sondern nur noch über die Einforderung ... Mehr dazu

Möglichkeiten eines Wohnungseigentumsverwalters sich für die WEG von einem unwirtschaftlichen oder ungewünschtem Ver­tragsverhältnis mit festen Laufzeiten zu lösen.

In Wohnungseigentümergemeinschaften bestehen oft Versorgungsverträge mit lang­jährigen Laufzeiten über Energielieferungen oder Medienversorgungsleistungen in der Liegenschaft. Die Anbieter erwerben dabei typischerweise das Recht, die Versorgung der Liegenschaft durch einen Breitbandanbieter vornehmen zu lassen und Ihre Produkte ... Mehr dazu

In (fast) ausschließlich gewerblich genutzten Anlagen ist zweckwidrige Wohnnutzung störend!

BGH, Urteil vom 15.07.2022; V ZR 127/21 In einer aus zwei Gebäuden bestehenden Anlage befinden sich in den Dachgeschoßein­heiten jeweils Wohnungen, im Übrigen handelt es sich um gewerblich zu nutzende Teil­eigentumseinheiten. Die Gemeinschaftsordnung sieht im ... Mehr dazu

Ermächtigung zur Prozessführung einzelner Wohnungseigentümer durch Beschluss?

In der Wohnungseigentümerversammlung nehmen die Wohnungseigentümer ihr Recht zur Selbstverwaltung wahr, Beschlussfassungen entsprechen jedoch nur den Grundsätzen der ordnungsgemäßen Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums, wenn eine entsprechende sogenannte Beschlusskompetenz gegeben ist. Diese Beschlusskompetenz ergibt sich grundsätzlich ... Mehr dazu

Die Teilnahmemöglichkeiten von Vertretern und/oder „Beiständen“ in der Eigentümerversammlung

Die Wohnungseigentümerversammlung ist das Entscheidungsorgan und damit das oberste Verwaltungsorgan der Wohnungseigentümergemeinschaft. Eigentümer müssen sich dabei durchaus mit schwierigen rechtlichen oder tatsächlichen Themen auseinandersetzen, etwa wenn es um Sanierungskonzepte, die Rechtmäßigkeit von Jahresabrechnungen oder die ... Mehr dazu

Beschlussfassung über Wirtschaftsplan/Jahresabrechnung: Nichtig wegen ungenauer Formulierung?

Landgericht Frankfurt am Main vom 20.04.2022; 2-13 T 15/22 Bis zur Reform des WEG im Dezember 2020 lauteten Beschlüsse zu Wirtschaftsplänen bzw. Jahresabrechnungen zumeist wie folgt: „Genehmigung der Gesamt- und Einzelwirtschaftspläne“ bzw. „Genehmigung der Ge-samt- ... Mehr dazu

Eigentümer als Verwalter: Wann hat er kein Stimmrecht?

LG Hamburg, Urteil vom 02.02.2022; 318 S 31/21 Mehr dazu
1 2
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner